Weniger Reaktoren – aber die Atomtransporte rollen weiter

Die Welt

338 Atomtransporte gab es 2017 in Deutschland, mehr als in den beiden Vorjahren. Und das, obwohl seit dem Fukushima-Unglück viele Atomkraftwerke stillgelegt wurden. Die Grünen erklären, warum – und warnen vor einem Sicherheitsrisiko. …

Die grüne Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl hat für die relativ konstante Zahl der Atomtransporte eine Erklärung parat: Die beiden deutschen Atomfabriken in Lingen (Niedersachsen) und Gronau (Nordrhein-Westfalen), die für die meisten Transporte verantwortlich seien, produzierten vor allem für das Ausland. Da falle es kaum ins Gewicht, wenn in Deutschland zehn Kraftwerke weniger beliefert werden müssten.

Weiterlesen welt.de

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/weniger-reaktoren-aber-die-atomtransporte-rollen-weiter/