Wieder Atommülltransporte nach Russland – Frontal 21 berichtet

Frontal21 berichtete 2007 über Transporte mit abgereichertem Uran aus Deutschland nach Russland. Der Atommüll stammte aus der Produktion von Kernbrennstoffen der Firma Urenco im westfälischen Gronau. Urenco hat die umstrittenen Exporte von Uran-Hexafluorid wieder aufgenommen. Das gilt offiziell als Wertstoff – obwohl nur ein Bruchteil recycelt wird. “Das ist unverantwortlich von Urenco”, kritisiert die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl.

Das Video anschauen.

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wieder-atommuelltransporte-nach-russland-frontal-21-berichtet/