Antrag an den Bundestag: Wiedereinführung der Förderung von Atomexporten stoppen – Keine Hermes- Bürgschaft für Angra 3 in Brasilien

Antrag

Der Bundestag wolle beschließen:
I. Der Deutsche Bundestag stellt fest:
Weltweit trägt die Atomenergie lediglich zu 2,5 Prozent zur Deckung des Endenergiebedarfs bei. Sie kann daher schon quantitativ weder für die künftige Energieversorgung noch für den Klimaschutz eine bedeutende Rolle spielen. Demgegenüber stehen unverantwortliche Risiken. Reaktorunfälle können zu verheerenden Katastrophen führen und für den über Jahrtausende strahlenden Atommüll gibt es weltweit kein sicheres Endlager.

Der Bau von Atomkraftwerken ist in vielen Ländern eine Prestigefrage, von der sich die jeweiligen Regierungen versprechen, in den Kreis der Atommächte aufzurücken. Damit birgt die Atomtechnik immer auch die Gefahr des militärischen Missbrauchs und des militärischen Wettrüstens. Der Export von Atomtechnologie in Länder mit wachsendem Energiebedarf ist daher mehr als zweifelhaft.

weiterlesen in Bundestag-Drucksache Nr. 17/540

 

Print Friendly, PDF & Email

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kotting-uhl.de/site/wiedereinfuehrung-der-foerderung-von-atomexporten-stoppen-keine-hermes-buergschaft-fuer-angra-3-in-brasilien/